Labyrinth


Ein Labyrinth hilft uns besondere Abschnitte und Ereignisse
im Leben besser zu verstehen -
wenn man das Leben als Irrgarten betrachtet wird ein "Fehler"
als Umweg - vergeudete Zeit wahrgenommen -
ist das Leben für uns jedoch ein Labyrinth, dann darf jeder "Fehler"
ein Teil unseres Weges sein ......
(Candolini)




Im 1. Schritt liegt Kraft - das Leben ist ein beständiges
Gehen - Ankommen und Aufbrechen - zur Mitte finden -
sie wieder verlassen - sich wenden und weiterkommen .....
(Candolini)




Im Labyrinth verliert man sich nicht - man begegnet sich -
man findet sich selbst -
das Umkreisen der Mitte befreit vom Zwang ständig nach
dem richtigen Weg suchen zu wollen / müssen
(Candolini)

in der Mitte
erfährt man Vertrauen - Lösungsimpulse - Erneuerung - Erkenntnis - 
Mut - Geborgenheit - Zufriedenheit - Zuversicht - Dankbarkeit .....















Es ist wie es ist und es ist gut so .....

Manchmal im Leben - von Zeit zu Zeit - kommt 
man an eine Stelle, die nach LÖSUNG SUCHT

die Neuorientierung - Spannungsausgleich - Achtsamkeit - 
Entscheidung - Dankbarkeit - Einsicht - Klarheit - Lebenskraft -
Entwicklung - Weitsicht - Leichtigkeit - Ordnung - Verständnis -
Mut - Besonnenheit - Bewusstheit - Natürlichkeit  ...... einfordert.











Das Labyrinth möchte anregen + ermutigen
sich auf den Weg zu machen - auf den Weg zur Mitte -
auf den Weg zu uns selbst

der Weg von der Mitte weg und zur Mitte hin
der Weg der Wendungen und die Sehnsucht nach der Mitte -
darf mal als das zu erreichende Ziel oder mal als Teil des Weges
verstanden werden
(Candolini)






Sich einfach erlauben zu sich sagen
"PASST SCHON"

die besten Dinge im Leben sind die Menschen
die wir lieben
die Orte wohin wir gehören
die Erinnerungen und Erkenntnisse 
(sie sind wie Puzzleteile)

die wir auf unserem Weg
gesammelt + gewonnen haben .....